Informationen zu früheren Preisverleihungen

Preisverleihung 2012

Die Preisverleihung fand am 19. Oktober 2012 im Casino Baden statt, unter großer Beteiligung und hohem Interesse.

Zwölf von den insgesamt über 140 nominierten Frauen wurden für ihre besonderen Leistungen in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst, Kultur und Medien sowie Soziales und Generationen ausgezeichnet. Die Frauenärztin Prof.in Dr.in Maria Hengstberger erhielt darüber hinaus den dotierten Preis in der Höhe von 10.000 Euro.

Weiterlesen ...

Preisträgerinnen 2009

2009 fiel die Wahl der hochrangigen Jury auf Andrea Kirner.
Lebensretterin und Alltagsheldin. Sie war zu rechten Zeit am richtigen Ort und wurde somit zum Schutzengel für eine Mutter mit Kind. Ohne auf ihre eigene Sicherheit zu achten rettete sie beide aus einem im Wasser treibenden Auto. Helden - ein Begriff, der normalerweise nur mit Männern assoziiert wird. Die Wahl von Kirner bewies, dass Heldinnen ebenso gefeiert werden müssen!

Weiterlesen ...

Maria Loley erhielt den Liese Prokop-Frauenpreis 2007

Generell war eine sensationell hohe Beteiligung zu verzeichnen -
340 Frauen waren nominiert.
Es ist ein besonderer Preis für besondere Frauen - eine Erinnerung an eine außergewöhnliche Niederösterreicherin - der Liese Prokop Frauenpreis ist eine Auszeichnung, bei dem die herausragenden Leistungen von Frauen gewürdigt werden, waren sich die Initiatoren des Liese Prokop Frauenpreises, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrätin Mag.a Johanna Mikl-Leitner bei der Verleihung im Casino Baden einig. 

Weiterlesen ...

Preisträgerinnen 2007

2007 fiel die Wahl der hochrangigen Jury auf Maria Loley.
Sie hat für die Integration in Niederösterreich Besonderes geleistet und mit großem sozialen Engagement vielen Menschen geholfen. Landesrätin Mikl-Leitner ist sich sicher, dass diese Wahl auch im Sinne der sozial engagierten Politikerin Liese Prokop gewesen wäre. Denn Maria Loley hat viel dazu beigetragen, um kulturelle, religiöse, ethnische, historische und nationale Grenzen zu überwinden.
Im Europäischen Jahr der Chancengleichheit 2007 ist ihre Wahl damit ein besonderes Zeichen für das Bemühen um ein Zusammenleben ohne Schranken und Diskriminierungen.

Weiterlesen ...